Naturkunde-AG

Narren hasten, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
Tagore

Der Garten im Sommer 2015
Die im Winter selbst gebauten Insekten-Nisthilfen aus Ton und die großen „Hotels“ werden im Garten aufgestellt. Zeitgleich wird eine bunte Wildbienenwiese eingesät.
Hinter dem H-Trakt gestaltet die AG den Bereich um den neuen Kirschbaum, der von der Jahrgangsstufe Q1 gepflanzt wurde.

 

Teich
Wir versuchten mehrfach, den mit Wasserschwaden zugewachsen Teich zu entschlammen und freie Wasserflächen zu schaffen. Dort finden sich im Sommer verschiedene wirbellose Tiere wie zum Beispiel Libellen.

 

Ein Baum für jedes Kind
Im Herbst 2013 war es soweit: Die Naturkunde- und Garten-AG hatte sich erfolgreich bei der Deutschen Umweltstiftung beworben und durfte an der bundesweiten Baumpflanzaktion „Ein Baum für jedes Kind“ teilnehmen. 40 kleine heimische Bäumchen, darunter Holzäpfel, Hainbuchen, Weiden, Feldahorn und Vogelkirschen, wurden von den Schülerinnen und Schülern der AG auf dem Schulgelände hinter dem H-Trakt eingepflanzt.

 

Bodenverbesserung
Ein riesiger Haufen Rindenmulch musste auf den gerodeten und wieder hergerichteten ehemaligen Baustellenflächen am L-Trakt ausgebracht und verteilt werden: eine anstrengende Arbeit! So aber soll die noch kahle Fläche vor Verdunstung und zu vielen Wildkräutern geschützt werden.

 

Neuer Komposter
Im Sommer 2013 wurde ein neuer Komposter für die Gartenabfälle des Schulgartens mit fachkundiger Hilfe eines Kompostberaters der Awista aufgestellt und seine richtige Befüllung und Wirkungsweise erklärt.

 

Blaues Band
Von ProDüsseldorf bekamen wir eine Kiste mit blauen Krokusszwiebeln geschenkt, die wir in mühevoller Arbeit auf dem Schulgelände einpflanzten. Gespannt warteten wir im Frühling auf die blauen Blüten, doch leider meist vergeblich: die Kaninchen der Schule fanden sie zum Anbeißen!

 

Naturkunde- und Garten AG 2012/2013
Nachdem die neugegründete Garten-AG im Herbst 2012 erste Aufräum- und Pflanzmaßnahmen durchgeführt und mit Hilfe eines Vaters den neuen Kaninchenschutzzaun gebaut hatte, konnte es im Frühling endlich losgehen:
Pflanzzeit im noch ganz kahlen Garten mit dem neuen Gartenzaun. Erdbeeren, Brom-und Himbeeren, Apfelbäume, Johannisbeeren und viele Kräuter und Sommerblumen wurden gepflanzt und eingesät.

 

Besuch im Gartenkunstmuseum
Unter der kundigen Leitung von Frau Dobrileit lernten die Schülerinnen und Schüler der Naturkunde- und Garten-AG das Gartenkunstmuseum kennen.