Schüler helfen Schülern

Seit mehreren Jahren finden an unserer Schule die Fachtutorien „Schüler helfen Schülern“ statt. Es handelt sich hierbei um eine Maßnahme zur Individuellen Förderung, die sich an Schülerinnen und Schüler mit Leistungsdefiziten richtet. Die Schüler können dort in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Französisch und Latein gezielt ihre bereits entstandenen Lücken beheben oder sich bei Schwierigkeiten im aktuellen Verstehensprozess unterstützen lassen. Betreut werden sie dabei von Schülern aus der Oberstufe, die die besprochenen Themen sicher beherrschen. Diese erhalten Unterstützung und nach Möglichkeit auch geeignetes Arbeitsmaterial von den Fachlehrern. Über die Teilnahme entscheidet der Fachlehrer. Die Kosten für das Fachtutorium werden vom Verein der Freunde und Förderer unserer Schule getragen.

Worin besteht der Unterschied zur „normalen“ Nachhilfe?
„Normale“ Nachhilfe findet oft unabhängig von der Schule statt. Bei unseren Tutorien sind die Fachlehrer mit eingebunden und geben den Tutoren konkrete Hinweise, was sie mit den Schülern aufarbeiten sollen. Hierdurch entsteht ein individueller Lernplan. Den Schülern soll kurz- und langfristig geholfen werden: Kurzfristig, indem die akuten Verständnisschwierigkeiten behoben werden und langfristig, indem die Lücken aufgearbeitet werden.

Die Tutorien finden in Kleingruppen (2-5 Schüler) statt und erstrecken sich über fünf Wochen. Dabei entscheiden die einzelnen Gruppen selbst, zu welchem Wochentag und zu welcher Stunde das Tutorium stattfindet. Mit Hilfe eines Reflexionsbogens können die Schüler bei Bedarf dem Fachlehrer Rückmeldung geben und ggf. offene Fragen noch mit diesem klären.

Informationen für Tutoren sind hier zu finden.

In besonderen Fällen wie z. B. längerer Krankheit bitten wir über die Klassenlehrer oder Fachlehrer Kontakt zur Schulleitung zu suchen, um eventuell eine Ausnahmeregelung zu ermöglichen.

Für weitere Auskünfte stehen Frau Harmuth oder Frau Reifers zur Verfügung.