Berufsorientierung

Siegel Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule

Die Bemühungen des Annette-Gymnasiums, seinen Schüler/innen frühzeitig Möglichkeiten für das Leben nach dem Abitur aufzuzeigen, wird auch von offizieller Seite anerkannt. Das Annette-Gymnasium darf sich seit März 2011 mit dem Siegel “Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule” schmücken.

Das Berufswahl-Siegel ist ein Zertifikat für Schulen, die in vorbildlicher Weise ihre Schüler/innen auf die Arbeitswelt vorbereiten und ihnen den Übergang ins Berufsleben erleichtern. Es wurde in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung entwickelt und wird bereits seit 2000 in verschiedenen Städten und Regionen in Deutschland durchgeführt.

Schulen entscheiden selbst, ob sie eine Zertifizierung anstreben und eine Bewerbung abgeben wollen. Die Zertifizierung wird durch eine Jury, die aus Vertretern aus Unternehmen, Verbänden, Kammern, Schulaufsicht, Lehrkräften, Auszubildenden, Eltern, Gewerkschaften etc. besteht, durchgeführt.

Das Siegel ist ein sichtbarer Ausweis für Qualität im Feld der Berufsorientierung und darf von den zertifizierten Schulen öffentlichkeitswirksam eingesetzt werden. Diese Schulen dürfen es drei Jahre lang führen und müssen sich nach dieser Zeit rezertifizieren lassen.

Aktivitäten zur Berufsorientierung am Annette-Gymnasium

Klasse 6
Elternpraktikum: Kinder verbringen einen Tag am Arbeitsplatz der Eltern und erstellen dazu eine Berichtmappe

Klasse 8
Lebenslauf und Bewerbung schreiben
Überlegungen zur Berufswahl: Kriteriensammlung (persönliche, gesellschaftlich/wirtschaftliche, etc.)
Potentialanalyse im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“

Klasse 9
Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft – Berufsbilder Lebenslauf,
Bewerbung, Vorstellungsgespräch
Information über verschiedene Schulformen / Laufbahnen / Abschlüsse
Soziales Engagement „Annette allemal sozial“: Steigerung der Sozialkompetenz durch Dienste für die Allgemeinheit.
Berufsfelderkundungen im Rahmen des NRW-Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“
Zu dieser Informationsveranstaltung der Agentur für Arbeit Düsseldorf sind alle Eltern der Neuntklässler herzlich eingeladen.

JGS 10
2-wöchiges Praktikum zur Berufsorientierung (selbstständige Suche nach einem Praktikumsplatz, Betreuung mit Firmenbesuch); Erstellung eines Praktikumsberichtes; Nachweis auf dem Zeugnis 10.2, Möglichkeit, das Praktikum im Ausland abzuleisten
Besuch im BIZ; Fahrplan der Berufsfindung im Verlauf der SII
Beratung, Gestaltung von Bewerbungen
ausführliches Bewerbungstesttraining mit Berufseignungstest (Jgst. 10)

JGS 11
Wege nach dem Abitur (Vortrag);
Sprechstunden der Agentur für Arbeit in der Schule
Besuch der Fachmesse “Einstieg Abi”
“vocatium im Rheinland” Berufsmesse in Düsseldorf, mit vereinbarten Terminen bei den Aussteller
Berufsinformationstage: Vorträge über verschiedene Berufe und Berufsfelder, Studiengänge etc.

JGS 12
Information durch Aushänge am Schwarzen Brett
Informationsveranstaltungen der Universitäten, Fachhochschulen, Wirtschaft etc.;
Besuch von Vorlesungen (vornehmlich an der Uni Düsseldorf)