Schulleitbild

Unser pädagogisches Konzept

Wesentliches Anliegen unserer Bildungs- und Erziehungsarbeit ist es, die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen ganzheitlich in ihrer individuellen Persönlichkeitsentwicklung zu fördern. Unterricht und Erziehung verstehen wir daher sowohl als Vermittlung von fachlichem Wissen und Können als auch von Werten und sozialen Kompetenzen, die eine Voraussetzung für ein verantwortliches Handeln in der Gesellschaft darstellen.

Das Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium versteht sich als ein Ort des Lernens, des Miteinanders und des gemeinsamen Erziehens sowie als Ort der Bildung.

ORT DES LERNENS

Unsere Schüler/innen erhalten, dem gymnasialen Anspruch entsprechend, vielfältige Lernangebote. Wir erwarten von unseren Schüler/innen Lern- und Leistungsbereitschaft. Wir möchten ihnen zeigen, dass lernen Freude macht, durch:

  • die Entwicklung sicherer Kenntnisse im Fachunterricht
  • die Förderung der Fähigkeit zu sprachlicher Kommunikation in der Muttersprache und in den Fremdsprachen
  • die Entwicklung von Methoden, unsere Erfahrungswelt zu beobachten und zu analysieren
  • die Übung im Umgang mit neuen Medien
  • die Förderung der Entfaltung kreativer Fähigkeiten und ästhetischer Wahrnehmung.

Wir unterstützen unsere Schüler/innen durch:

  • Anleitug und Hilfestellung zu selbstverantwortlichem und selbständigem Arbeiten
  • Training ihrer Methoden- und Medienkompetenz
  • unterschiedliche Möglichkeiten zu internationalen Kontakten für ein friedliches Miteinander und für das Verständnis ihrer globalen Verantwortung
  • individuelle Lernförderung und Ausbau ihrer Stärken
  • Vorbereitung auf Studium und Beruf.
ORT DES MITEINANDERS

Das gute Zusammenleben aller am Schulleben Beteiligten erfordert gegenseitige Achtung, Rücksichtnahme, Toleranz, Verständnis, Hilfe und Gemeinschaftssinn.

Lehrer/innen gehen auf Lernschwierigkeiten der Schüler/innen ein und bedenken miteinander konkrete Hilfsmöglichkeiten. Sie sind auch bereit, leistungsstarke Schüler/innen adäquat zu fördern und die persönliche Entwicklung erzieherisch zu begleiten.

Eltern stehen in engem Kontakt zu den Lehrer/innen ihrer Kinder und sind herzlich eingeladen, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen. Sie unterstützen die Einhaltung, der in der Schule gemeinsam getroffenen Regelungen für das Zusammenleben und Lernen.

Schüler/innen verstehen den Besuch der Schule als Möglichkeit, ihre intellektuellen und sozialen Fähigkeiten erfolgreich entfalten und sich somit als Persönlichkeit entwickeln zu können. Sie sind daher bereit, in ihrer Lebensplanung dem schulischen Lernen und außerunterrichtlichen schulischen Veranstaltungen vorrangig einen festen Stellenwert zu geben. Alle am Schulleben Beteiligten repräsentieren ihre Schule und prägen ihr Bild in der Öffentlichkeit. Sie fühlen sich für ein erfolgreiches Arbeiten und konfliktfreies Zusammenleben verantwortlich und setzen sich auch über ihre unmittelbaren Aufgaben hinaus für die Schule ein.

ORT DER BILDUNG

Schule ist nicht nur ihren Schüler/innen und ihren Eltern verpflichtet, sondern auch der Gesellschaft. Solider Unterricht und der Schwerpunkt auf Allgemeinbildung, sicheres und geordnetes Wissen, Abstraktionsfähigkeit und Denken in Zusammenhängen sowie moralische und soziale Kompetenz sind vorrangige Ziele unserer Schule.

Wir möchten, dass unsere Schüler/innen:

  • die Grundfragen des menschlichen Lebens ernst nehmen und reflektieren
  • ein Bewusstsein für die Wurzeln und die Geschichte unserer Kultur entwickeln, die geprägt ist durch die Antike, das Christentum, die Aufklärung und die bedingungsose Anerkennung der Menschenrechte
  • ihre kulturelle Identität entwickeln und angesichts globaler Herausforderungen soziale und politische Verantwortung übernehmen.

Wir bieten unseren Schüler/innen innerhalb und außerhalb des Unterrichts zusätzlich zahlreiche Möglichkeiten, ihre Persönlichkeit zu entfalten, durch:

  • vielfältige kulturelle, insbesondere musisch-künstlerische Aktivitäten
  • interkulturelle Lernangebote, z.B. in Schulpartnerschaften
  • individuelle Qualifizierungsangebote im sprachlichen, naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und sozialen Bereich
  • ein breites Sportangebot, das an der Gesundheit des Einzelnen orientiert ist.

Die jungen Menschen sollen fähig sein, glücklich zu werden und andere glücklich zu machen. Wir wünschen uns Abiturientinnen und Abiturienten, die offen und vertrauensvoll in ihren neuen Lebensabschnitt treten und die vielfältige Kenntnisse und Fertigkeiten erworben haben, auf denen sie aufbauen können. Wir wollen unsere Schüler/innen ermutigen, ihre Fähigkeiten in ihrem privaten wie beruflichen Umfeld einzusetzen, Verantwortung zu tragen und Engagement zu zeigen.