Austauschprogramme

San Diego, USA
Austausch: San Diego, USASeit 1992 besteht eine Partnerschaft zwischen dem Annette-Gymnasium und der staatlichen Patrick Henry High School in San Diego, California.

Im Zwei-Jahres-Rhythmus können unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 bis 11 gleichaltrige Partner im Westen der USA besuchen und Familienleben und Schulleben kennen lernen. Darüber hinaus werden Halbtags- und Ganztagsexkursionen durchgeführt. Die Dauer des Aufenthaltes beträgt vier Wochen. Unsere Schüler/innen halten sich während der Osterferien plus jeweils eine Woche vorher und nachher in den USA auf. Der Besuch der amerikanischen Gäste ist ebenso lang und findet gegen Ende des Schuljahres statt.

Bevor die Schülerinnen und Schüler den vierwöchigen Aufenthalt antreten, nehmen sie an einem ca. 12-stündigen Vorbereitungsunterricht teil, in dem wesentliche Aspekte des Lebens in Schule und Familie in den USA thematisiert werden. Damit sich die Schülerinnen und Schüler besser kennen lernen, treten sie vor Antritt der Reise miteinander in schriftlichen Kontakt, der vor allem per E-mail stattfindet. Die Teilnehmerzahl liegt bei 12 Schüler/innen.

San Diego liegt im äußersten Südwesten der USA, nahe der Grenze zu Mexiko. Die Millionenstadt ist berühmt wegen ihres Naturhafens und ihrer schönen Strände, sowie als Marinestützpunkt. Die landschaftliche Vielfalt der Umgebung gibt der Stadt einen besonderen Reiz. Von der Küste aus erreicht man nach ca. 50 Meilen in östlicher Richtung die kalifornische Wüste, die die SchülerInnen auf einer Exkursion auch kennen lernen. Das großstädtische San Diego bietet mit seinen zahlreichen sportlichen und kulturellen Angeboten für jeden viele Möglichkeiten, Neues zu erleben und den „American way of life“ näher kennen zu lernen.

→ Erfahrungsbericht San Diego (2017)

→ Erfahrungsbericht San Diego (2015)

La Réunion, Frankreich
Seit 1996 bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 bis 10 einen Schüleraustausch mit einer Partnerschule auf der Ile de la Réunion an.

Die Vulkaninsel La Réunion (70 km lang, 50 km breit, 780 km östlich von Madagaskar) genießt als überseeisches Department des französischen Staates (DOM = département d´ outre mer) die gleichen Rechte wie die französischen Departements des Mutterlandes. In vielen Lebensbereichen trifft man auf ein Stück typisches Frankreich. Die unterschiedlichen Einwanderer haben jedoch mit der Zeit eine eigene kreolische Kultur entwickelt, eine bunte Mischung ihrer Herkunftsländer. Deshalb prägen neben französischen Einflüssen auch afrikanische, indische, madagassische und chinesische Aspekte das Leben auf La Réunion. Diese Vielfalt spiegelt sich ebenfalls in Landschaft und Natur wider: Die Insel gleicht einem botanischen Garten mit Baumfarnen, Zuckerrohr und Vanillepflanzen und anderen exotischen Gewächsen.

Unsere Partnerschule, das Lycée Collège Joseph Hubert in Saint Joseph, hat ca. 1200 Schülerinnen und Schüler, die Deutsch neben Spanisch als zweite Fremdsprache lernen. Die französischen Austauschpartner im Alter von 14 bis 16 Jahren können sich nach zwei bis drei Jahren Deutschunterricht schon gut bei uns verständigen. Das gilt ebenso für unsere Schülerinnen und Schüler: Sie haben Gelegenheit, in den Gastfamilien Sprache, Alltag und Kultur auf La Réunion unmittelbar zu erleben.

Während des ca. 14-tägigen Aufenthaltes auf La Réunion nehmen unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Partnern am dortigen Schulunterricht teil, sie machen aber auch viele interessante Ausflüge:

  • Zweitägige Wanderung in den Bois de Bélouve
  • Ausflug zum Vulkan Piton de la Fournaise
  • Besuch des jardin des parfums
  • Wanderungen an der Küste
  • Besichtigung der alten Lavaströme
  • Schiffstour
  • Picknick mit den Familien

Der Gegenbesuch findet immer im folgenden Jahr statt.
Unsere Gäste aus Réunion leben in den Familien ihrer deutschen Austauschpartner und wir bieten ihnen ein vielfältiges kulturelles Programm in Düsseldorf und Umgebung. Ziel des Austauschs ist eine besondere deutsch-französische Begegnung, die im zweijährigen Rhythmus stattfindet. Sie soll unsere Schüler veranlassen, sich nicht nur mit dem unmittelbaren Nachbarland Frankreich, sondern sich auch mit seiner Vergangenheit und den aktuellen Problemen auseinanderzusetzen.