Sonne und strahlende Gesichter bei der Übergabe der Abiturzeugnisse

27. Juni 2021 | Kategorien: Aktuelles, Allgemein, Eltern, Veranstaltung

Am Samstag war es endlich so weit: 77 Annette-Schüler*innen wurde bei strahlendem Wetter ihr Abiturzeugnis überreicht. Besondere Umstände verlangten einen besonderen Ort – wie bereits im letzten Jahr fand die Verleihung auf dem TSG-Sportplatz statt. Mit Klappstuhl und Sonnenschirm war man bestens ausgerüstet.

Die Feier startete mit einer Andacht von Herrn Fricke: Er ließ vergangene Monate Revue passieren und lobte die Jugendlichen, die sich der Herausforderung, ihr Abitur unter Corona-Bedingungen zu machen, mit Entschlossenheit gestellt hatten – Respekt und Bewunderung! Lebt im Hier und Jetzt, lebt in der Gegenwart – gab er den Jugendlichen mit.

Auch Schülersprecher Yannik Grüter blickte in seiner Ansprache zurück, z.B. auf die Skifahrt in Jg. 9 und bisher ungelüftete Geheimnisse …

Neben Herr Kleinheider kam selbstverständlich auch das Beratungslehrer-Team zur Wort: Herr Hellmich trat an das Mikrophon und brachte Frau Miethe mit: das Herz der Stufe! Zwar war sie nicht körperlich anwesend, aber sie schickte mit einer Regenbogenfahne einen Gruß aus Köln. Die Rede war größtenteils in Dialogform zwischen ihr und Herrn Hellmich verfasst – und die Worte gingen ans Herz! Erinnnert wurde an das erste Stufengrillen auf dem Schulhof vor knapp drei Jahren, bei dem Moritz Lükewille eindeutig zu verstehen gab:

„Ey jo, Frau Miethe! Sie können jetzt aber nicht schwanger werden! Für die nächsten drei Jahre sind wir hier erstmal ihre Kinder!“

Ein Schwelgen in Erinnerungen folgte und wieder wurde den Jugendlichen Respekt und Bewunderung gezollt: dafür, wie gut sie die Abiturvorbereitung gemeistert hatten, wie konzentriert und fokussiert sie gewesen waren und wie erwachsen sie hingenommen hatten, dass wegen gefühlten 20.000 Verboten durch die Corona-Pandemie so viel von dem genommen worden war, was die Schulzeit an schönen Erinnerungen zu bieten hat (Kursfahrt in der Q2, letzter Schultag usw.).

Herr Hellmich sprach deutlich aus, was vielen Abiturient*innen häufiger in der Pandemie-Zeit durch den Kopf gegangen sein muss. Aber dann gab es auch den schönen Moment, als das Beratungsteam der Stufe die tollen Abiturnoten mitteilen konnte. Und auch, wenn es natürlich die ein oder andere Enttäuschung gegeben haben mag, grundsätzlich durfte es in glückliche, in stolze Gesichter blicken!

Und dann war es endlich so weit: Die Abiturient*innen nahmen von Herrn Kranenberg stolz ihre Abiturzeugnisse entgegen.

Zusammen mit der Zeugnismappe gab es einen kleinen Büchergruß vom Förderverein und das Abibuch wurde ebenso verteilt. 

Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Auszeichnungen und Preise, viermal wurde die Bestnote 1,0 erreicht.

Der letzte Blick ins Abiversum, die Zieletappe ist erreicht! Für die anwesenden Lehrer*innen hieß es nun mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge Abschied nehmen von vertrauten Gesichtern, von Jugendlichen, die unbeirrt ihren Weg gegangen waren. Das Annette-Kollegium zieht den Hut und wünscht den Abgänger*innen für den weiteren Lebensweg ALLES GUTE!